Der gemeinnützige Verein „Klimaplattform Forschungsplattform zum Klimawandel“ wird mit Beschluss der Mitgliederversammlung zum 31.3.2017 aufgelöst.

Die Internetseite www.klimaplattform.de  dient der Dokumentation und wird nicht mehr aktualisiert.

Bei Fragen zum Klimawandel, der Anpassung an den Klimawandel und die Vermeidung vom Mensch gemachten Klimawandel können Sie direkt die, unter den Rubriken Mitglieder sowie Kompetenzen genannten, jeweils kompetenten Partnereinrichtungen ansprechen.

 

 

Auf den folgenden Teilgebieten wird eine besondere Expertise der Klima- und klimafolgenrelevanten Forschung im Land Brandenburg gesehen:

Bisher haben sich im Rahmen der Forschungsplattform zum Klimawandel Forschergruppen verschiedenster Brandenburg-Berliner Einrichtungen zu überschneidenden Fragestellungen zum Klimawandel und zur Anpassung an die nicht mehr vermeidbaren Umweltveränderungen in Themenforen fokussiert.

Diese Foren, welche sich in ständiger Erweiterung durch Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung befinden, sind im Einzelnen:

Forum Klima und Landnutzung im Wandel - Klimaplastizität

Forum Stadt- und Regionalentwicklung

Forum Natur im Wandel

Forum Klimaverträgliche Strom- und Wärmeversorgung

Forum Oxyfuel und Carbon Capture & Storage (CCS)

Forum Nachhaltige Kohlendioxidfixierung durch stoffliche Verwertung von Biomasse

Forum Globaler Klimawandel

Forum Geothermie - Klimaverträgliche Bereitstellung von Wärme und Strom

Forum Datenaustausch und Verfügbarmachung - übergreifendes Querschnittsforum

Neue Themenforen in der Entstehung
Unter den Arbeitstiteln:

Forum Wasser als Georessource und Ökosystemdienstleistung

Forum "Auswirkungen des Klimawandels auf die Tierproduktion"

Forum "Klimaänderung und menschliche Gesundheit"

werden gegenwärtig Partner für die Bildung solcher Themenforen zusammengeführt.

Ziel dieser Foren ist es, die an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen vorhandene Expertise besser zu vernetzen, die Nachwuchsförderung zu koordinieren und zu stärken, die Wettbewerbsfähigkeit von Forschung und Technologieentwicklung und die Attraktivität des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorts nachhaltig zu steigern sowie die Region Brandenburg-Berlin als "Modellregion für das Wissenschaftliche Verständnis und den Umgang mit den Folgen des Klimawandels" im nationalen und internationalen Kontext zu platzieren.




Eine Initiative des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg